hvwl logo

Pressemitteilungen

Der Hausarzt im Zentrum der geriatrischen Versorgung

Der Hausarzt im Zentrum der geriatrischen Versorgung
"Ein starkes Signal!"

Unna, 9. August 2017. Der Hausärzteverband Westfalen-Lippe begrüßt die klare Positionierung der Ärztekammer Westfalen-Lippe gegen die Schaffung eines „Facharztes für Geriatrie“ und für die zentrale Rolle, die der Hausarzt bei der medizinischen Versorgung einer immer älter werdenden Gesellschaft einnehmen soll. Kammerpräsident Dr. Theodor Windhorst hatte sich gestern in einer Pressemitteilung dafür ausgesprochen, dass bei der geriatrischen Versorgung verstärkt der Hausarzt ins Blickfeld rücken müsse. Dieser habe die geriatrische Kompetenz, die Ärzte anderer Fachgebiete nur durch Zusatzqualifikationen erwerben würden, und den Versorgungsbereich Geriatrie im Überblick. Ein neu zu schaffender Facharzt für Geriatrie sei daher nicht die Lösung für die anstehenden Versorgungsprobleme.

„Es ist ein starkes Signal, dass sich Kammerpräsident Dr. Theodor Windhorst hier den Forderungen des Hausärzteverbandes anschließt! Wir treten schon lange für klare Strukturen in der geriatrischen Versorgung ein und wir können nur unterstreichen: Die Versorgung der älteren Menschen ist seit jeher eine Kernkompetenz des Hausarztes“, erklärt Anke Richter, 1. Vorsitzende des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe.

Weiterlesen

Hochkarätige Fortbildung für Hausärzte in Legden

Legden, 11. Juli 2017. Spannende Vorträge und engagierte Diskussionen zu aktuellen medizinischen Themen: Die „DMP 3 in 1“-Fortbildung des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe im Hotel Hermannshöhe in Legden bot gebündelte Information für Hausärztinnen und Hausärzte auf hohem Niveau. Knapp 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem gesamten Münsterland waren nach Legden im Kreis Borken gekommen, um sich in den vier Fachbereichen Pulmonologie, Diabetologie, Kardiologie und Rheumatologie auf den neusten Stand bringen zu lassen.

Weiterlesen

„Der Hausarzt ist das Rückgrat des Gesundheitssystems“

Berufspolitische Podiumsdiskussion unterstreicht Bedeutung des Allgemeinmediziners für Patienten, Kommunen und Krankenkassen

Münster, 12. April 2017. Wo steht der Hausarzt im Gesundheitssystem? Wie hat sich seine Position im Laufe der Zeit verändert? Und wohin geht die Entwicklung in Zukunft? Diese Fragen standen im Mittelpunkt der berufspolitischen Podiumsdiskussion, zu der der Hausärzteverband Westfalen-Lippe im Rahmen seines Westfälisch-Lippischen Hausärztetages in Münster eingeladen hatte. „Gerade im Hinblick auf das Wahljahr 2017 ist die Hausarztposition ein spannendes Thema“, erklärte Anke Richter, 1. Vorsitzende des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe, die als Moderatorin durch die Veranstaltung führte. Themen wie der „Masterplan Medizinstudium 2020“ – also die lange verhandelte, verschobene und nun doch verabschiedete Reform des Medizinstudiums – oder der wachsende Bedarf an Hausärztinnen und Hausärzten insbesondere in ländlichen Regionen sind aktuell wie nie.

Weiterlesen

Grundversorgung muss Kernaufgabe des Hausarztes bleiben

Hausärzteverband Westfalen-Lippe erteilt Forderungen des SpiFa klare Absage

Münster, 10. April 2017. Der Hausärzteverband Westfalen-Lippe lehnt die Forderung des Spitzenverbands Fachärzte Deutschlands (SpiFa) nach einer Aufnahme in die hausärztliche Grundversorgung ab. „Das ist indiskutabel“, erklärte Anke Richter, 1. Vorsitzende des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe (HÄVWL) im Rahmen des Westfälisch-Lippischen Hausärztetages in Münster. „Die Grundversorgung ist Kernaufgabe des Hausarztes und kann auch nur von ihm geleistet werden. Schuster bleib bei deinen Leisten.“

Weiterlesen

Keine Chance für Vorurteile: Nachwuchsinitiative Allgemeinmedizin zeigt jungen Medizinern, wie vielseitig und attraktiv der Hausarztberuf ist

Münster, 09. April 2017. Praktische Tipps, ehrliche Antworten und keine Chance für Vorurteile: Die  Nachwuchsinitiative Allgemeinmedizin „Zukunft Praxis“, zu der der Hausärzteverband Westfalen-Lippe anlässlich seines 10. Westfälisch-Lippischen Hausärztetages am 6. April in Münster eingeladen hatte, hielt jede Menge wertvolle Informationen rund um die Themen Studium, Weiterbildung und Niederlassung für Medizinstudierende und Ärzte in Weiterbildung bereit. Neben Vorträgen und einer lebendigen Diskussionsrunde bot der Nachwuchsabend auch eine Ausstellung, bei der Kommunen, die Ärztekammer Westfalen-Lippe, die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe und die Stiftung Perspektive Hausarzt des Deutschen Hausärzteverbandes ihre Angebote für angehende Allgemeinmediziner präsentierten.

Weiterlesen

40 Jahre Einsatz im Hausärzteverband Westfalen-Lippe

Dr. Jürgen Niesen aus Ochtrup ist Hausarzt aus Leidenschaft

Münster/Ochtrup/Bad Oeynhausen. Dr. Jürgen Niesen (75) ist Hausarzt aus Leidenschaft. Seit 1976 ist er in Ochtrup als Facharzt für Allgemeinmedizin niedergelassen. Er übernahm dort die Praxis von seinem Vater und arbeitet in der Gemeinschaftspraxis seit 1991 mit seinem Bruder Michael Niesen. Und nicht nur für seine Patienten setzt sich Dr. Jürgen Niesen unermüdlich ein – auch berufspolitisch ist er  seit Jahrzehnten im Hausärzteverband Westfalen-Lippe engagiert. Jetzt wurde er von der 1. Vorsitzenden, Anke Richter, im Rahmen des Westfälisch-Lippischen Hausärztetages in Münster für seine 40-jährige treue Mitgliedschaft geehrt.

Weiterlesen

Scheitern des Masterplans Medizinstudium 2020 würde die hausärztliche Nachwuchssicherung gefährden

Unna, 22. März 2017. Der Hausärzteverband Westfalen-Lippe fordert die schnelle Umsetzung des Masterplans Medizinstudium 2020. „Diese Reform des Medizinstudiums ist wichtig und nötig, um dem wachsenden Bedarf an Nachwuchskräften in der Hausarztmedizin entgegenzutreten. Gerade in Westfalen-Lippe brauchen wir qualifizierte Medizinstudierende, die den Weg in die Allgemeinmedizin einschlagen. Nur so können wir eine flächendeckende und wohnortnahe hausärztliche Versorgung auch in Zukunft sicherstellen“, erklärt Anke Richter, 1. Vorsitzende des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe e.V. Daher müsse der Masterplan Medizinstudium 2020 konsequent und mit einer soliden Finanzierung umgesetzt werden.

Weiterlesen

10. Westfälisch-Lippischer Hausärztetag vom 6. bis 8. April 2017: „Hausarzt – der Lotse im Gesundheitssystem mit Nähe zum Patienten“

Unna, 20. März 2017. Im Wahljahr 2017 feiert der Hausärzteverband Westfalen-Lippe e.V. (HÄVWL) einen runden Geburtstag: Zum 10. Mal lädt der Berufsverband zum Westfälisch-Lippischen Hausärztetag ein.

Unter dem Motto „Hausarzt – der Lotse im Gesundheitssystem mit Nähe zum Patienten“ findet von Donnerstag, 6. April, bis Samstag, 8. April, in den Räumen der Ärztekammer in Münster neben zahlreichen Fortbildungsveranstaltungen für Hausärztinnen, Hausärzte, WeiterbildungsassistentInnen, Medizinische Fachangestellte und das gesamte Praxisteam ein spannendes Rahmenprogramm statt.

Weiterlesen

Erfolgreiche Nachfolger-Suche für die Hausarztpraxis

Unna, 01. März 2017. Angesichts eines drohenden Ärztemangels wird es für Hausärztinnen und Hausärzte vor dem Ruhestand zunehmend schwieriger, einen Nachfolger für ihre Praxis zu finden. Was sollten sie beachten, wenn sie sich in absehbarer Zeit zur Ruhe setzen und ihre Hausarztpraxis abgeben möchten? Welche Möglichkeiten gibt es für junge Kolleginnen und Kollegen, die sich niederlassen wollen? Und wie finden beide Gruppen zueinander? Diese Fragen standen im Zentrum der Veranstaltung „Hausarzt sein und werden – Zukunftssicherung für Jung und Alt“ des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe e.V. in der Geschäftsstelle des Verbandes in Unna.

Weiterlesen

Ministerin Svenja Schulze übernimmt Schirmherrschaft für die Nachwuchsinitiative Allgemeinmedizin

Westfalen-Lippe. 02.02.2017 – Die Premiere im letzten Jahr war ein voller Erfolg. Jetzt gibt es die Fortsetzung: Die Nachwuchsinitiative Allgemeinmedizin „Zukunft Praxis“ des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe geht am Donnerstag, 6. April 2017, im Rahmen des Westfälisch-Lippischen Hausärztetages in Münster in die nächste Runde. Und sie hat prominente Unterstützung: NRW-Wissenschaftsministerin Svenja Schulze hat die Schirmherrschaft übernommen.

Weiterlesen

Eine Stimme und eine starke Fraktion für Hausärzte Hausärzteverband Westfalen-Lippe tritt bei KV-Wahlen wieder mit der Hausarztliste an

Westfalen-Lippe, 09.08.2016. Hausärzte brauchen eine Stimme und eine starke Fraktion, damit sie gehört werden und damit sie Ihre Interessen durchsetzen können – auch und gerade in der Vertreterversammlung der Kassenärztlichen Vereinigung. Deshalb tritt der Hausärzteverband Westfalen-Lippe bei den KV-Wahlen 2016 wieder mit der Hausarztliste an. 27 Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich vom 20. bis 30. September mit ihren Vertreterinnen und Vertretern in den Wahlkreisen Münsterland/Ostwestfalen/Lippe und Östliches Ruhrgebiet/Südwestfalen zur Wahl. Sie wollen die Hausarztposition innerhalb der Vertreterversammlung weiter stärken.

Weiterlesen

Suche

Login