hvwl logo

Weiterbildung

weiterbildungAls Facharzt darf sich ein Arzt bezeichnen, der nach seinem Studium und seiner Approbation eine mehrjährige Weiterbildung absolviert. Regulär dauert die Weiterbildung in Vollzeit mindestens 5 Jahre und wird mit der Facharztprüfung vor der Ärztekammer Westfalen-Lippe abgeschlossen.

Die Weiterbildung regeln die Landesärztekammern in der Weiterbildungsordnung, die sich an der Musterweiterbildungsordnung (MWBO) der Bundesärztekammer (BÄK) orientiert.

Die Weiterbildungsordnung der Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL) finden Sie hier:

weiterbildungsordnung

Gemäß der Weiterbildungsordnung besteht die Weiterbildung aus folgenden Bereichen:

  • 36 Monate Basisweiterbildung im Gebiet Innere Medizin. Hier werden auch 18 Monate in den Gebieten der unmittelbaren Patientenversorgung auch im ambulanten Bereich angerechnet.
  • 24 Monate Weiterbildung in der ambulanten hausärztlichen Versorgung
  • 80 Stunden Kursweiterbildung in Psychosomatischer Grundversorgung

Die KoStA (Koordinierungsstelle für Aus- und Weiterbildung) der Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL) unterstützt und berät Sie individuell bei der Gestaltung der Weiterbildungsabschnitte  für das Gebiet Allgemeinmedizin, berät Wiedereinsteiger/Umsteiger/Quereinsteiger und überprüft die Anrechnungsfähigkeit von bereits absolvierten Weiterbildungsabschnitten.

kosta logoBei der Koordinierungsstelle für Aus- und Weiterbildung (KoStA) der Ärztekammer Westfalen-Lippe erhalten Sie umfassende Informationen

  • zum Facharzt für Allgemeinmedizin
  • die Weiterbildungsbefugnis in der Fachkompetenz Allgemeinmedizin
  • den Quereinstieg in die Allgemeinmedizin
  • zu Förderprogrammen und
  • zu Weiterbildungsverbünden.
Die KoStA erreichen Sie unter:

Telefon 0251 929-2343
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kompetenzzentrum Weiterbildung Allgemeinmedizin Westfalen-Lippelogo kwwl

Anfang 2018 ist das Kompetenzzentrum Allgemeinmedizin Westfalen-Lippe an den Start gegangen. Die allgemeinmedizinischen Abteilung der Ruhr-Universität Bochum und der Westfälischen-Wilhelms-Universität Münster kooperieren dabei eng mit der Ärztekammer Westfalen-Lippe, der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe und der Krankenhausgesellschaft NRW.

Gemeinsam haben die Partner ein Maßnahmenpaket geschnürt, um die Qualität und Effizienz der Weiterbildung Allgemeinmedizin zu fördern und zu verbessern. Es umfasst Seminarangebote, Mentoring-Programme, Train the Trainer-Angebote sowie Qualifizierungsmaßnahmen und Beratungsangebote.

Mit verschiedenen Maßnahmen soll die Attraktivität der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin deutlich erhöht werden. Ziel ist es, künftige Hausärztinnen und -ärzte auf die beruflichen Anforderungen der modernen Medizin optimal vorzubereiten.

Der Hausärzteverband Westfalen-Lippe unterstützt und fördert das Kompetenzzentrum Weiterbildung Allgemeinmedizin.

Einschreibung

Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich am Kompetenzzentrum Weiterbildung Allgemeinmedizin Westfalen-Lippe einschreiben, erhalten eine Förderung und Kostenübernahme. Die Kosten für die Teilnahme am Basistraining werden für die in Weiterbildung eingeschriebenen Teilnehmerinnen und Teilnehmer übernommen.

Voraussetzung für die Förderung der Weiterbildung "Allgemeinmedizin" (stationär oder ambulante Phase) ist die verbindliche Einschreibung am lokalen Kompetenzzentrum.

Informationen

Informationen für Ärzte in Weiterbildung, für Weiterbilder und Weiterbildungsverbünde sowie alle Termine auf einen Blick finden Sie auf der Homepage des Kompetenzzentrums.

Suche

Login