hvwl logo

Der Hausärzteverband Westfalen-Lippe hat wichtige Informationen zum aktuellen Stand der Coronavirus-Infektionen, Links und Empfehlungen zum richtigen Umgang für Hausarztpraxen zusammen gestellt.

Die Geschäftsstelle des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe möchte die Praxen der Region auch und gerade in diesen besonderen und herausfordernden Zeiten bestmöglich informieren und unterstützen. 

Gibt es etwas, das wir für Sie tun können? Dann melden Sie sich gerne.

Tel: 02303 94292-0

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Testung auf COVID-19:

Seit dem 1. Oktober 2020 werden bei symptomatischen Patienten bei Durchführung einer Testung auf COVID-19 neben GOP 88240 und Ausnahmekennziffer 32006 zusätzlich die Ziffern GOP 02402 oder 02403 abgerechnet. Für die Testung aufgrund der Corona Warn App wird die 02403A eingesetzt.
Weitere Informationen

  

Praxisbedarf-Shop des Hausärzteverbands Westfalen-Lippe

Mund-Nasen-Schutzmasken, FFP2-Schutzmasken und Desinfektionsmittel

Mitglieder des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe profitieren vom Vorzugspreis.
Noch kein Mitglied?
Hier finden Sie Informationen zur Mitgliedschaft und die Beitrittserklärung.

ZUM SHOP

 

Wichtige Links:

Robert-Koch-Institut (RKI)

Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) 

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) 

Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes NRW

Deutscher Hausärzteverband e.V.

Gesundheitsämter in NRW

 

Wie funktioniert ein Mund-, Nasen- und Rachenraumabstrich richtig?

Zum Video 

  

Recht/Abrechnung/Finanzen/Kurzarbeit

Informationen zu Kurzarbeit / Erleichterung Finanzverwaltung

Corona trifft Recht: Hilfestellung bei rechtlichen Fragen (Deutscher Hausärzteverband e.V.)

 

Videosprechstunde:  Informationen zum Einstieg und zur Abrechnung

Übersicht zur Vergütung (KBV)

Korrekt abrechnen

Merkblatt Videosprechstunde der KVWL

Anzeige zur Durchführung von Videosprechstunden

 

Praxisbedarf in Corona-Zeiten

Spuckschutz

Spuckschutz

Spuckschutz 89 € zzgl. Mehrwertsteuer

Lieferung Deutschlandweit

 

Info-Material für Praxis und Patienten:

Flussschema des RKI zur Verdachtsabklärung

Plakat für die Praxistür – Praxisschild (A4)

Patienteninfo Abstrich

Cov-App der Charité: Entscheidungshilfe für Patienten bezüglich Arztbesuch oder Coronavirus-Test

 

Häusliche Isolation: Angst, Konflikte und Gewalt vermeiden - hausärztliche Tipps in Zeiten der Corona-Epidemie

 

Was Hausärzte bei Isolation raten: Das hilft Ihrer Seele

 

 

Den regelmäßgen Newsletter des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe e.V. können Sie hier über die Website abonnieren.

Mitglieder des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe werden zudem regelmäßig per Rundschreiben über die neuesten Entwicklungen rund um die Corona-Pandemie auf dem Laufenden gehalten.

 

 

 

Seit dem 1. Oktober werden bei symptomatischen Patienten bei Durchführung einer Testung auf COVID-19 neben GOP 88240 und Ausnahmekennziffer 32006 zusätzlich die Ziffern GOP 02402 oder 02403 abgerechnet. Für die Testung aufgrund der Corona Warn App wird die 02403A eingesetzt.

Wer seine Praxis aufgrund von urlaubs-, oder krankheitsbedingter Abwesenheit nicht schließen möchte, lässt sich während der Abwesenheit vertreten. In der Regel soll die Vertretung als freiberufliche Honorarkraft tätig sein. Um ein Arbeitsverhältnis – und damit ein versicherungspflichtiges – Beschäftigungsverhältnis nicht erst entstehen zu lassen, sollte einiges beachtet werden. Darauf weist der Deutsche Hausärzteverband hin.

Mit seiner Nachwuchsinitiative Allgemeinmedizin „Zukunft Praxis setzt sich der Hausärzteverband Westfalen-Lippe e.V. intensiv für die flächendeckende Sicherung der hausärztlichen Versorgung ein. „Wir wollen Medizinstudierende für unser Fachgebiet begeistern und Ihnen aufzeigen, dass der Hausarztberuf eine spannende und lohnende Perspektive für die Zukunft ist“, sagt Anke Richter-Scheer, 1. Vorsitzende des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe.Jetzt ist die Nachwuchsinitiative wieder an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) zu Gast: Am Dienstag, 13. Oktober, lädt der Hausärzteverband ab 17 Uhr alle potenziellen Hausärzte von morgen – also Medizinstudierende, Famulanten, Block-Praktikanten, PJler, Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung und Interessierte – zum kostenlosen Vortrags- und Diskussionsabend und zum anschließenden Get Together mit kühlen Getränken, Essen und der Möglichkeit zum Netzwerken in das Veranstaltungszentrum der RUB, Universitätsstraße 150, in Bochum ein.

Der Hausärzteverband Westfalen-Lippe bekommt häufig die Frage gestellt: „Ist Hausarzt noch ein Beruf mit Zukunft?“ Diese Frage möchten Vertreter des Landesverbandes gerne mit Hausärztinnen, Hausärzten und interessierten Gästen beleuchten und diskutieren. Im Rahmen der kostenlosen Veranstaltungsreihe "Hausärzteverband vor Ort - Zukunft der hausärztlichen Versorgung" machen Vorstandsmitglieder der Bezirksvertretung Westfalen-Süd in den nächsten Wochen Station in unterschiedlichen Städten der Region, um die Aktivitäten, Meilensteine und Ziele des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe als Berufsverband aufzeigen und einen Blick in die Zukunft der hausärztlichen Versorgung zu werfen.

Die nächsten Termine:

Donnerstag, 24. September 2020, ab 19 Uhr in Bochum

Dienstag, 29. September 2020, ab 19.30 Uhr in Hemer

Dienstag, 27. Oktober 2020, ab 19 Uhr in Siegen

Donnerstag, 29. Oktober 2020, ab 19.30 Uhr, in Soest

Krankenfahrten zu ambulanten Behandlungen gelten für dauerhaft mobilitätsbeeinträchtigte Versicherte mit Ausstellung der ärztlichen Verordnung als genehmigt. In diesen Fällen erfolgt vor Fahrantritt keine Prüfung der Voraussetzungen bzw. Genehmigung durch die Krankenkassen. Daher kann eine falsch ausgefüllte Verordnung dazu führen, dass dem Patienten die Kosten für die Krankenfahrt zu einem späteren Zeitpunkt in Rechnung gestellt werden. Zudem sind Regressforderungen gegenüber dem verordnenden Arzt nicht ausgeschlossen. Darauf weist die AOK NordWest hin.

Eine strukturierte Curriculare Fortbildung für Ärztinnen und Ärzte zur „Medizinischen Betreuung von Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung“ bietet die Akademie für medizinische Fortbildung der Ärztekammer Westfalen-Lippe und der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe in Kooperation mit dem Hausärzteverband Westfalen-Lippe e.V. und der Ärztekammer Nordrhein in Bad Oeynhausen an. Der Termin ist verschoben worden: Die Fortbildung findet nun von September 2021 bis Januar 2022 statt.

Durch die Vermittlung umfangreicher Kenntnisse sollen Ärztinnen und Ärzte dazu befähigt werden, mit diagnostischer und therapeutischer Sachkompetenz den besonderen Bedürfnissen geistig behinderter Menschen gerecht zu werden. Die Fortbildung ist ein Blended-Learning-Angebot, das heißt eine Kombination aus Präsenzunterricht und eLearning.

Hausärztinnen, Hausärzte und ihre Praxisteams sind zentale Ansprechpartner für Patientinnen und Patienten, wenn es um das Thema Organ- und Gewebespende geht. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) und der Deutsche Hausärzteverband wollen die Hausarztpraxen bei dieser Aufgabe unterstützen und bieten im Rahmen der gemeinsamen Kampagne „Organspende – Die Entscheidung zählt!" Informationen und die Möglichkeit, kostenlose Materialien für die Praxis zu bestellen. 

Ziel der Kampagne ist es, Patientinnen und Patienten für das Thema zu sensibilisieren und die Zahl derer, die eine Entscheidung im Organspendeausweis oder in der Patientenverfügung treffen, zu erhöhen. 

Informationen rund um das Thema Organspende, zum Organspendeausweis und zu den kostenlosen Bestell-Angeboten für Hausarztpraxen gibt es hier

Der Hausärzteverband Westfalen-Lippe lädt am Mittwoch, 30. September 2020 ab 17 Uhr zu einem Abend der besonderen Art ein: Bei der kostenlosen Infoveranstaltung „Auf in die hausärztliche Niederlassung“ dreht sich alles um die Fragen und Herausforderungen, vor denen angestellte Ärztinnen, Ärzte und Quereinsteiger auf dem Weg in die eigene Praxis stehen.

Wie lese ich den EBM? Wie finde ich heraus, was ich alles abrechnen kann? Oder welche Gesetzesgrundlagen gilt es zu berücksichtigen? Diese und weitere häufig gestellte Fragen werden im neuen Online-Seminar „Basics Abrechnung EBM“ beantwortet. Natürlich gibt es ebenfalls die Möglichkeit, individuelle Fragen während des Seminars zu stellen. Die Veranstaltung richtet sich an Berufseinsteiger, Nachwuchsmediziner und alle, die den EBM von Grund auf lesen und verstehen möchten.

Ein sehr erfolgreicher VERAH-Qualitätszirkel (QZ) fand diese Woche in der Geschäftsstelle des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe statt. In den VERAH-Qualitätszirkeln gibt es einmal pro Quartal ein Zusammenkommen, dort werden Themen aus den Tätigkeiten der VERAH und ein HZV-Thema besprochen. Das Motto dieses Treffens waren die Neuerungen in der TI / Telematik, die von Beate Kalz von der KVWL referiert wurden. Unter den vorgeschriebenen Abstands- und Hygienemaßnahmen kamen ein aktiver Gesprächsaustausch zwischen den sieben Teilnehmer*innen zustande.

Auf dem Weg zur eigenen Hausarztpraxis stoßen angehende Hausärztinnen und Hausärzte oft auf Unsicherheiten und Stolpersteine. Doch sie sind mit ihren Fragen nicht allein: Der Hausärzteverband Westfalen-Lippe unterstützt und begleitet sie, unter anderem mit der beliebten, interaktiven Seminarreihe „Werkzeugkasten Niederlassung“.

Vom 11. bis 13. September 2020 findet mit dem dreitägigen „Bootcamp – Werkzeugkasten Niederlassung“ in Haltern am See nun ein spannendes Special statt.

Suche

Login