hvwl logo

Befragung: Mitglieder stellen Hausärzteverband WL ein gutes Zeugnis aus

Pixabay UmfrageDie Mitglieder haben dem Hausärzteverband Westfalen-Lippe in einer Befragung durch ein Meinungsforschungsinstitut ein gutes Zeugnis ausgestellt und Ideen für die Zukunft beigesteuert. (Foto: Pixabay)

Der Hausärzteverband Westfalen-Lippe möchte sich kontinuierlich verbessern und seine Arbeit den Bedürfnissen seiner Mitglieder anpassen. Um einen Überblick über die Wünsche und Forderungen seiner Mitglieder zu bekommen, hat der Verband daher in Zusammenarbeit mit einem Meinungsforschungsinstitut eine Mitgliederbefragung durchgeführt. Alle Mitglieder hatten die Möglichkeit, mittels eines Fragebogens anonym ihre Einschätzung zu relevanten Themen – unter anderem zu den Inhalten der Arbeit des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe, den Mitgliederserviceangeboten, den Fortbildungen und zur hausarztzentrierten Versorgung (HZV) – abzugeben.

Als wichtigste Themen für die Verbandsarbeit gehen aus der Befragung dabei die nach außen gerichteten Aktivitäten des Verbandes hervor – die Vertretung der Hausärztinnen und Hausärzte, die Begleitung von Gesetzgebungsverfahren und die Mitwirkung bei der ärztlichen Selbstverwaltung.

Nach innen zeigt die Befragung eine hohe Zufriedenheit mit dem Umfang und der Qualität des Fortbildungsangebotes sowie mit den durch den Hausärzteverband bereitgestellten Informationen. Ebenso wird die Entwicklung des Verbandes positiv bewertet.
Die hausarztzentrierte Versorgung (HZV) ist ein wichtiges Thema. Ihre Weiterentwicklung wird als eine der wichtigsten Zukunftsaufgaben benannt.

"Ein gutes Zeugnis"

„Die Resonanz auf die Befragung war sehr gut. Die Teilnehmer haben sich wirklich sehr ausführlich und konstruktiv mit den Themen beschäftigt“, zeigte sich Anke Richter-Scheer, 1. Vorsitzende des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe, zufrieden über das starke Feedback. „Besonders erfreulich ist für uns natürlich, dass der Landesverband für sein Engagement ein gutes Zeugnis ausgestellt bekommen hat! Unser politischer Einsatz für die Interessen der Hausärzte von heute und morgen in Westfalen-Lippe wird wahrgenommen und geschätzt, die vielen Vorzüge, die unsere Mitglieder genießen – sei es im Hinblick auf Serviceangebote oder Beratung – wurden gelobt“, so Richter-Scheer. „Das spornt uns natürlich an, hier auch weiterhin mit voller Kraft weiterzumachen.“

Die Ideen und Vorschläge der Mitglieder für künftige Aktivitäten sollen in die Verbandsarbeit und neue Projekte mit einfließen.

Mitgliederbefragung Hausärzteverband Westfalen-Lippe 2019 Zusammenfassung

Suche

Login