hvwl logo

Hausärztetag 2020: Nachwuchsabend, Fortbildungen und Talk im Foyer

Stammtisch Ärzte in Weiterbildung"Zukunft der hausärztlichen Versorgung - wir nehmen die Herausforderung an!" Unter diesem Motto steht der 13. Hausärztetag Westfalen-Lippe, zu dem der Hausärzteverband Westfalen-Lippe vom 5. bis 7. März 2020 nach Münster einlädt. (Foto: Fotolia) 

„Die Zukunft der hausärztlichen Versorgung – wir nehmen die Herausforderung an!“ Unter diesem Motto steht der 13. Hausärztetag Westfalen-Lippe in Münster, zu dem der Hausärzteverband Westfalen-Lippe e.V. von Donnerstag, 5. März, bis Samstag, 7. März 2020 in die Räume der Ärztekammer einlädt. Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein umfangreiches Fortbildungsprogramm für Hausärztinnen und Hausärzte, Medizinische Fachangestellte, Praxisteams sowie Medizinstudierende und Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung. Ein Themenschwerpunkt wird dabei auf dem medizinischen Nachwuchs liegen.

Nachwuchsinitiative Allgemeinmedizin: Programm speziell für junge und angehende Ärzte

Am Donnerstag, 5. März, sind die potenziellen „Hausärzte von morgen“ – also Medizinstudierende, Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung und alle Interessierten – ab 16.30 Uhr zur kostenlosen Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit anschließendem Get Together mit Musik eingeladen. „Wir konnten wieder tolle Referenten für unsere Nachwuchsinitiative Allgemeinmedizin ,Zukunft Praxis‘ gewinnen“, freut sich Anke Richter-Scheer, 1. Vorsitzende des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe. „Sie werden in Vorträgen über den Beruf des Hausarztes, die möglichen Wege in die Praxis, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und das Thema Finanzierung informieren.“ Dabei ist es den „Machern“ der Nachwuchsinitiative wichtig, dass die Referenten nah dran sind an der Lebenswirklichkeit der Nachwuchsärzte. Es gibt Berichte aus der Praxis, die Möglichkeit, Fragen zu stellen, mitzudiskutieren und Kontakte zu knüpfen – alles in lockerer Atmosphäre.

„In Zeiten, in denen überall über den großen Bedarf an Hausärzten in der Stadt wie auf dem Land diskutiert wird, machen wir uns aktiv dafür stark, angehende Mediziner für diesen schönen Job zu begeistern“, betont Anke Richter-Scheer. Vortragsthemen sind dabei unter anderem „Ab aufs Land: Motivation für die Landarztpraxis“, Start up Praxis“ und „Family and work in balance“. Der neue Schirmherr der Nachwuchsinitiative, Dr. Ralf Jendyk, kommissarischer Leiter des Centrums für Allgemeinmedizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, wird ebenfalls als Ansprechpartner vor Ort sein. Eine begleitende Fachausstellung rundet das Informationsangebot ab.

Unter den Fortbildungen des Hausärztetages befinden sich zudem Workshops des so genannten „Werkzeugkasten Niederlassung“ mit wichtigen Tipps rund um den Einstieg in die eigene Praxis. „Ein spannendes Gesamtpaket für die Hausärzte von morgen“, findet Anke Richter-Scheer. Und das kommt offensichtlich gut an: Die Nachwuchsinitiative Allgemeinmedizin des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe geht mittlerweile ins fünfte Jahr und wächst beständig. Jedes Jahr sind junge und angehende Mediziner aus ganz Westfalen-Lippe dabei.

Praktisch und kompakt: Bis zu 23 CME-Punkte

Nach diesem Auftakt lädt der Westfälisch-Lippische Hausärztetag zu einem zweitägigen, umfangreichen Fortbildungsprogramm ein. Ärztinnen und Ärzte, Medizinische Fachangestellte, Praxisteams und ärztlicher Nachwuchs haben die Auswahl zwischen 28 Seminaren und Workshops – so vielen wie nie zuvor. Abgedeckt werden aktuelle medizinische Themen wie das „Update Allgemeinmedizin“, es gibt Workshops zur Sonografie und zum „Elastischen Taping“, aber auch Tipps zur erfolgreichen Praxisabgabe und zum Praxismanagement.

„Hausärztinnen und Hausärzte sind verpflichtet, sich kontinuierlich fortzubilden“, sagt Anke Richter-Scheer. „Im zeitintensiven und oft anstrengenden Praxisalltag ist das eine Herausforderung. Mit unserem Hausärztetag bieten wir eine sehr kompakte, effiziente Möglichkeit, dieser Fortbildungsverpflichtung nachzukommen." Insgesamt können Teilnehmer bis zu 23 CME-Punkte sammeln.

Außerdem gibt es die Gelegenheit zum fachlichen, berufspolitischen und persönlichen Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen.“ So lädt der Hausärzteverband etwa am Freitag, 6. März, ab 12.45 Uhr zum Verbandstalk „Hausärzteverband live“ ins Foyer der Ärztekammer ein. „Hier können alle, die berufspolitisch interessiert sind, vorbeischauen, zuhören und mitmischen“, sagt Anke Richter-Scheer. „Wir freuen uns auf gute Gespräche!“

Info:

 

Suche

Login