hvwl logo

„Hausärzte werden in den Praxen gebraucht“: Hausärztetag in Münster abgesagt

Coronavirus-Sorge führt zu besonderer Belastung in den Praxen vor Ort – Hausärzteverband Westfalen-Lippe reagiert

Münster/Westfalen-Lippe, 2. März 2020. Der Hausärzteverband Westfalen-Lippe sagt seinen diesjährigen Hausärztetag, der vom 5. bis 7. März in Münster stattfinden sollte, ab. „Angesichts der aktuellen Coronavirus-Infektionen in der Region und der großen Sorge in der Bevölkerung, was dieses Thema angeht, stehen die Kolleginnen und Kollegen in den Hausarztpraxen in diesen Tagen unter einer besonderen Belastung“, erklärt Anke Richter-Scheer, 1. Vorsitzende des Hausärzteverbandes Westfalen-Lippe. „Die Hausärztinnen und Hausärzte werden jetzt in den Praxen gebraucht, um für die Patienten als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen. Daher haben wir uns dazu entschieden, unseren Kongress abzusagen. Wir kommen mit diesem Schritt unserer Verantwortung unseren Gästen, Fortbildungsteilnehmern, Sponsoren und Kooperationspartnern gegenüber nach.“

Das Team des Hausärzteverbandes habe sich diese Entscheidung nicht leicht gemacht. „Dieser Umstand ist einmalig und wir bedauern ihn sehr. In der aktuellen Situation sehen wir aber keine andere Möglichkeit“, betont Anke Richter-Scheer. Zu dem dreitägigen Kongress in den Räumen der Ärztekammer Westfalen-Lippe waren über 450 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der gesamten Region zu zahlreichen Fortbildungsveranstaltungen, einer Gesundheitsmesse und zur Nachwuchsinitiative Allgemeinmedizin „Zukunft Praxis“ erwartet worden. Das Team des Hausärzteverbandes werde versuchen, den Fortbildungsteilnehmern, Sponsoren und Dienstleistern mögliche Alternativen anzubieten.

Bereits gezahlte Teilnahmegebühren werden erstattet.


Pressemitteilung zum Download

Suche

Login